Biografie

Geboren 1981 in Frankreich, Soline Guillon studierte Orgel am Konservatorium Besancon bei Prof. N. Petry und B. Coudurier. Weitere Impulse bekam sie an der Académie de l'Orgue de St Dié des Vosges mit J. Boyer, J.P. Leguay, M. Lagacé...

Im Juni 2006 beendete sie ihr Studium bei Prof. F. Delor an der Musikhochschule Genf mit dem Solistendiplom mit Auszeichnung. Darauf folgte eine Ausbildung in Alter Musik bei Dr. C. Terry an der University of Washington in Seattle, USA.

Nachdem sie mit verschiedenen Professoren den Tastenanschlag studiert hatte, entwickelte sie ihren eigenen Stil am Cembalo. Ausserdem interessiert Soline Guillon sich für den Gesang, der ihre Interpretationen prägt.

2003 war Soline Guillon Stipendiatin der Stiftung Raynaud-Zurfluh (Paris). 2006 erhielt sie den Preis der Edmund Pendleton Stiftung (Genf).

Sie wohnt in Jülich, wo sie seit 2018 Organistin in der Christus Gemeinde ist.
Neben Orgelkonzerte ist sie als Privatmusiklehrerin tätig.

english français